Schwerin Ministerium bietet Hotels nach Thomas-Cook-Pleite Hilfe an

Nach der Pleite des Reiseveranstalters Thomas Cook hat Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) ein Maßnahmepaket für existenziell betroffene Hotels in Mecklenburg-Vorpommern geschnürt. Es enthält unter anderem Bürgschaften und Darlehen, sagte Glawe am Freitag in Schwerin nach einem Gespräch mit Spitzenvertretern des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) und des Landestourismusverbandes. Auch Kurzarbeit und die geförderte Fort- und…

Psychische Probleme: Autofahrerin fährt auf Fußgänger zu

Die Polizei ermittelt gegen eine Autofahrerin, die am Donnerstag im Landkreis Rostock mit ihrem Geländewagen frontal auf mehrere Fußgänger zugefahren ist. Die Fahrerin habe sich in einer psychischen Ausnahmesituation befunden, teilte die Polizei am Freitag mit. Die 50-Jährige war zunächst in Spoitgendorf auf eine Fußgängerin zugefahren. Die Passantin konnte sich den Angaben zufolge hinter einen…

Drogen und Alkohol: 16 Fälle an Schulen im ersten Halbjahr

An den Schulen Mecklenburg-Vorpommerns sind im ersten Halbjahr des vergangenen Schuljahrs 16 Vorfälle mit Drogen und Alkohol registriert worden. Das waren mehr als im gesamten Schuljahr davor mit 15 Fällen, wie aus der Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken im Landtag hervorgeht. Im Schuljahr 2016/17 waren demnach 14 Fälle bekannt geworden, im…

“Fridays For Future” kündigt vierten Aktionstag für den 29.11. an

Nach der Veröffentlichung des Klimapakets der Bundesregierung kündigt Fridays For Future einen weiteren globalen Aktionstag für den 29.November 2019 an. In einem offenen Brief an die Bundesregierung stellen Aktivistinnen und Aktivisten die Handlungsfähigkeit der Koalition im Angesicht der Dringlichkeit der Klimakrise in Frage und fordern die Bundesregierung auf, das unzureichende Klimapaket grundlegend zu überarbeiten. “Der…

Polizei geht gegen rechtsextremes Treffen bei Zarrentin vor

Die Polizei ist gegen eine ungenehmigte rechtsextreme Versammlung in der Nähe von Zarrentin vorgegangen. Rund 20 Teilnehmer hätten bei dem Treffen einen verbotenen Liedtext gesungen und Fahnen rechtsextremer Organisationen geschwenkt, teilte die Polizei am Donnerstagabend mit. Unter den Teilnehmern seien auch polizeibekannte Menschen gewesen. Näheres wollte der Sprecher vorerst nicht mitteilen. Die Polizei stellte Strafanzeige…