Schwerin: Teilhabepaket für Kinder kommt nur beschränkt an

Das sogenannte Bildungs- und Teilhabepaket kommt in Mecklenburg-Vorpommern bei Kindern und Jugendlichen in Hartz-IV-Haushalten besser an als in den meisten anderen Bundesländern. Dennoch bezog auch im Nordosten nur gut ein Viertel der Berechtigten die staatlichen Zusatzgelder. Nach Berechnungen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes profitierten im Vorjahr in Mecklenburg-Vorpommern rund 28 Prozent der grundsätzlich Leistungsberechtigten von den Zuwendungen.…

Wismar: Polizei stellt Autofahrer und Drogeneinfluss im Straßenverkehr

Gestern stellte die Polizei zwei Autofahrer fest, die im Verdacht stehen, ihr Kfz unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln geführt zu haben. So räumte ein 23-Jähriger, der bei einer Verkehrskontrolle um 19:45 Uhr in Wismar West körperliche Auffälligkeiten aufwies, gegenüber einer Polizeistreife ein, am vergangenen Wochenende ein Cannabis konsumiert zu haben. Da ein Schnelltest vor Ort…

Wismar “Gedankenstrich – sei dabei, bring‘ Dich ein“ – Workshop für Tourismusbranche

Am Donnerstag, den 24. Oktober 2019 findet im Veranstaltungssaal des Zeughauses in Wismar von 16:00 bis 18:00 Uhr die erste Veranstaltung in der Reihe: “Gedankenstrich – sei dabei, bring’ Dich ein!” statt. Ob Diskussionsrunde, offenes Forum, reger Austausch, einfaches Kennenlernen oder stilles Zuhören – an diesem Tag ist alles erlaubt. Zu Gast sind u.a. Harald…

Infrastrukturminister Pegel legt Radwege-Gutachten vor

Der vielfach mangelhafte Zustand seiner Radwege hat Mecklenburg-Vorpommern in der Gunst der Radtouristen weit zurückgeworfen. Die schlechter gewordenen Umfragewerte haben Tourismuswirtschaft und Landesregierung alarmiert. Eine gemeinsame Strategie von Land und Kommunen zur Verbesserung des Radwege-Angebots kam bislang aber nicht zustande. Infrastrukturminister Christian Pegel (SPD) hatte mehrfach auf die Mitverantwortung von Gemeinden und Kreisen verwiesen, die…

Prozess-Beginn nach Überfall auf Juwelier in Bad Doberan

Wegen Verdacht des schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung muss sich von Dienstag an ein 32-Jähriger vor dem Landgericht Rostock verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, im Januar 2011 zusammen mit zwei Komplizen einen Juwelier in Bad Doberan ausgeraubt und verletzt zu haben. Der aus Armenien stammende Angeklagte war nach der Tat in die Kaukasusrepublik geflüchtet…