Weniger mit Mindestsicherung: stärkster Rückgang in MV

Die Zahl der Empfänger sozialer Mindestsicherung ist in keinem Bundesland so stark gesunken wie in Mecklenburg-Vorpommern. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte, bezogen Ende 2018 in Nordosten knapp 163 000 Menschen diese staatlichen Transferleistungen. Das waren 9 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Auch in den anderen ostdeutschen Ländern war der Rückgang überdurchschnittlich hoch.