Warnemünde: Tragischer Badeunfall – 75jähriger ertrinkt

Bei einem Badeunfall in Rostock-Warnemünde ist ein Mann in der Ostsee ertrunken. Der 75-Jährige war am Donnerstagmittag zum Baden ins Wasser gegangen und plötzlich verschwunden, wie die Polizei mitteilte. Kurze Zeit später sei er leblos im Wasser gefunden worden. Rettungskräfte versuchten erfolglos, den Mann wiederzubeleben. Wieso der 75-Jährige unterging, war zunächst unklar.

Polizisten in MV ohne Mützenpflicht bei Hitze

Die Polizeiführung in Mecklenburg-Vorpommern hat beim Verfassen der Bekleidungsvorschriften offenbar heiße Sommer schon einkalkuliert. Die geltenden Regeln ließen es zu, dass Polizisten in Hitzeperioden wie derzeit keine Dienstmützen tragen. Ein gesonderter Erlass wie jüngst in Schleswig-Holstein sei daher nicht nötig, erklärte am Donnerstag eine Ministeriumssprecherin in Schwerin. Die jeweiligen Vorgesetzten vor Ort würden im Interesse…

Defekt in Stellwerk legt Bahnstrecke Hamburg-Berlin lahm

Eine Störung in einem Stellwerk hat am Donnerstag den Zugverkehr auf den Strecken Hamburg-Berlin und Hamburg-Schwerin fast vier Stunden lang lahmgelegt. Jeweils ein ICE-Zug musste zurück nach Berlin beziehungsweise Hamburg fahren, sagte eine Bahnsprecherin in Berlin. Die anderen Züge auf der Linie Hamburg-Berlin wurden über Stendal und Uelzen umgeleitet. Die Fahrzeit verlängerte sich dadurch um…

Hochbetrieb an Stränden: Angenehme Wassertemperaturen

Mecklenburg-Vorpommern verfügt über fast 2000 Kilometer Ostseeküste, ein Großteil ist zum Baden geeignet. Das nutzen die Gäste des Landes, aber auch die Einheimischen reichlich aus, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Die Strände sind voll, berichteten die Tourismuszentralen und Kurverwaltungen am Donnerstag. Aber wer bereit ist, sich von den Hauptaufgängen ein paar Hundert Meter…

Ritter kritisiert Schweigen des Innenministeriums

Der innenpolitische Sprecher der Linken, Peter Ritter, hat das Innenministerium für dessen Informationspolitik zu den Feindeslisten der sogenannten Prepper kritisiert. Personen, die auf diesen Feindeslisten der Rechtsextremen stünden, müssten endlich von den Behörden darüber informiert werden, sagte Ritter am Donnerstag. Hintergrund ist eine Antwort der Bundesregierung auf eine Linken-Anfrage, nach der Rechtsextremisten Listen mit insgesamt…

Mecklenburg-Vorpommern trägt Schuldenberg weiter ab

Meckleburg-Vorpommern hat dank sprudelnder Steuereinnahmen seinen Schuldenberg im Jahr 2017 weiter abgebaut. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag unter Hinweis auf die endgültigen Daten mitteilte, stand das Land Ende vorigen Jahres noch mit 8,01 Milliarden Euro in der Kreide. Das waren 524 Millionen Euro weniger als 2016. Der Rückgang fiel mit 6,1 Prozent…

Mann geht beim Baden unter: Erfolgreich reanimiert

Ein 74-jähriger Mann, der beim Baden im Schweriner See untergegangen war, ist erfolgreich wiederbelebt worden. Der Mann war am Mittwochnachmittag mit seiner Frau an einer Badestelle in Raben Steinfeld am Südufer des Sees ins Wasser gegangen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Er sei plötzlich verschwunden und sei wenig später leblos auf dem Wasser getrieben.…

Unterstützung für Vogelpark Marlow, Wildpark-MV Güstrow und Rostocker Zoo

Unterstützung zugesichert: Der Vogelpark Marlow, der Wildpark-MV in Güstrow und der Zoo Rostock erhalten Förderung zur Modernisierung und Erweiterung ihrer Anlagen. Alle drei Einrichtungen wurden Ende März beziehungsweise Anfang April dieses Jahres durch extreme Schneefälle stark beschädigt. „Das außergewöhnliche Naturereignis hat alle drei Parks vor besondere Herausforderungen gestellt. Wir haben Hilfe zugesagt und halten Wort.…

Lehrergewerkschaft GEW lehnt Handyverbot an Schulen ab

Die Lehrergewerkschaft GEW in Mecklenburg-Vorpommern hat sich gegen ein generelles Handyverbot an Schulen wie in Frankreich ausgesprochen. Der stellvertretende Landesvorsitzende Maik Walm sagte am Mittwoch in Schwerin, die Schüler sollten dazu befähigt werden, sinnvoll mit den neuen Medien umzugehen, die natürlicher Bestandteil ihrer Lebenswelt seien. „Ein generelles Verbot lehnen wir deshalb ab.“ Sollten im Einzelfall…