Hansestadt Wismar legt Widerspruch ein

Der Widerspruch gegen den Kreisumlagebescheid 2016 wird in erster Linie formal begründet. Die Rechtsbehelfsbelehrung war unrichtig, da sie nicht über die Möglichkeit der elektronischen Widerspruchseinlegung belehrt.  Gleichzeitig wurde beantragt  das Widerspruchsverfahren bis zum Abschluss des Berufungsverfahrens vor dem Oberverwaltungsgericht in Sachen Gemeinde Perlin ./. Landrätin des Kreises Nordwestmecklenburg (Az. 1 A 387/14) ruhen zu lassen.…

Experten erwarten weiter Positives auf dem Arbeitsmarkt

Angesichts einer boomenden Wirtschaft in Deutschland rechnen Beobachter auch in Mecklenburg-Vorpommern weiterhin mit einem positiven Trend auf dem Arbeitsmarkt. Für den Juni wird aufgrund der guten Konjunktur und des Tourismus im Land ein weiteres Absinken der Arbeitslosenquote erwartet. Die Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit gibt die neuen Zahlen am Freitag in Kiel bekannt. Im…

Schlossfestspiele Schwerin starten mit „West Side Story“

Mit Leonard Bernsteins Musical „West Side Story“ starten am Freitag die Schlossfestspiele Schwerin in ihre 25.Saison. Nach Jahren großer Opern hat das Mecklenburgische Staatstheater diesmal einen Broadway-Klassiker auf die Freilichtbühne vor dem Schweriner Schloss geholt. Die berührende Liebesgeschichte, mit der Bernstein vor 60 Jahren Shakespeares „Romeo und Julia“ in die Neuzeit übertragen hat, spielt im New…

Trauerbeflaggung zu Ehren von Helmut Kohl angeordnet

Zu Ehren des verstorbenen Altkanzlers Helmut Kohl (CDU) hat Innenminister Lorenz Caffier (CDU) für Samstag Trauerbeflaggung angeordnet. Sie gilt für die Dienstgebäude von allen öffentlichen Verwaltungen im Land sowie für die Staatskanzlei und die Ministerien, teilte das Innenministerium am Donnerstag in Schwerin mit. Am Samstag finden in Straßburg der europäischeTrauerakt und in Speyer die deutschen Trauerfeierlichkeiten für…

Vermisster Mann aus Wittenförden tot im Schweriner See entdeckt

Der seit über einem Monat vermisste Konrad S. aus Wittenförden ist am Mittwochnachmittag tot im Schweriner See entdeckt worden. Beamte der Wasserschutzpolizei fanden die Leiche des Mannes in einem Schilfgürtel zwischen Leezen und Raben Steinfeld. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung gibt es nicht. Der 61-Jährige hatte ohne Angabe von Gründen am 20. Mai sein Wohnhaus verlassen…

Zwei Schulbusse für den Friedenshof – Schullandschaft in Wismar verändert sich

In der Hansestadt Wismar gibt es im Grundschulbereich derzeit mehr Anmeldungen als Kapazitäten. Aufgrund der hohen Schülerzahlen können nicht alle Schüler ihre Wunschschule besuchen. Diese werden auf andere Schulen umgelenkt. Dennoch reichen die Kapazitäten der Schulen insgesamt nicht, daher wird eine neue Grundschule errichtet, der Bürgerschaftsbeschluss hierzu erfolgte am 30.03.2017.  Da die Kapazitäten aber bereits…

Kuratorium Gesundheitswirtschaft: Schwesig übernimmt Leitung

Mit der Wahl zur Ministerpräsidentin Mecklenburg-Vorpommerns wird Manuela Schwesig (SPD) auch die Leitung des Kuratoriums Gesundheitswirtschaft übernehmen. Für den Freitag kommender Woche (6. Juli) ist in Rostock die konstituierende Sitzung des Gremiums angesetzt, bei dem Schwesig dem Rektor der Universität Rostock, Wolfgang Schareck, die Präsidentschaft übertragen wird, wie das landesweite Gesundheitsnetzwerk BioCon Valley am Donnerstag…

Ehemals volkseigene Äcker sollen bis 2030 verkauft werden

Die einst volkseigenen Agrarflächen in Ostdeutschland sollen bis 2030 komplett verkauft sein. 25 Jahre nach ihrer Gründung hat die Bodenverwertungs- und -verwaltungsgesellschaft noch 130 000 Hektar Äcker und Weiden sowie 9000 Hektar Wald im Angebot – insgesamt in etwa so viel wie die anderthalbfache Fläche Berlins. Das bundeseigene Unternehmen rechnet damit, dass die Bodenpreise weiter steigen.…

Die dreisten Betrugsversuche reißen nicht ab

Am gestrigen Tage erschien eine 85-jährige Frau aus der Gemeinde Testorf-Steinford und legte bei der Polizei in Grevesmühlen ein Schreiben eines angeblichen Staatsanwaltes vor. In besagtem Schreiben wurde die ältere Dame aufgefordert 28.500 Euro zu bezahlen. Für den Fall, dass nicht  gezahlt würde, drohte der Verfasser mit einem Haftbefehl. Die Frau fiel darauf nicht rein und erstattete Anzeige. Bei genauerer…