Sonntag, 14.April 2024 | 09:39

Bayern und Liverpool planen um: Topklubs haben Xabi Alonso wohl abgeschrieben

Share

Xabi Alonso soll einem Bericht zufolge auch in der kommenden Saison bei Bayer Leverkusen bleiben. Laut des Portals “The Athletic” gehen der FC Bayern München und der FC Liverpool derzeit davon aus, dass der wohl begehrteste Fußball-Trainer Europas in diesem Sommer nicht zu haben ist und suchen intensiv nach anderen Optionen.

Demnach seien sich die Engländer, die einen Nachfolger für den scheidenden Coach Jürgen Klopp suchen, schon seit Längerem bewusst, dass Alonso den Werksklub wohl nicht verlassen werde. Auch ESPN und Sky Sports UK berichteten, dass der frühere Liverpool-Profi Alonso nicht mehr auf der Liste der Reds bei der Trainersuche stehe.

Bayerns Ehrenpräsident Uli Hoeneß hatte am Donnerstag in einem Interview des Bayerischen Rundfunks eine Verpflichtung Alonsos als Nachfolger für Thomas Tuchel ebenfalls praktisch ausgeschlossen. “Wir würden ihn gerne verpflichten”, sagte der einflussreiche Ehrenpräsident des deutschen Rekordmeisters. Aber eine Rückholaktion von Alonso sei “sehr schwierig, um nicht zu sagen wahrscheinlich unmöglich”, betonte der 72-Jährige. Er könne sich vorstellen, dass Alonso, “so wie ich ihn kennen und schätzen gelernt habe, dass er eher geneigt ist, da noch weiterzumachen, weil er das jetzt nicht zurücklassen will”.

In München werden als weitere Kandidaten auf die Tuchel-Nachfolge Roberto De Zerbi (Brighton & Hove Albion), den auch Liverpool auf dem Zettel haben soll, und Ralf Rangnick (Nationalmannschaft Österreich) gehandelt. Den Namen des 65-jährigen Rangnick, einst Trainer in Stuttgart, Leipzig und beim FC Schalke 04, nannte am Donnerstagabend auch der “Kicker” als Plan B.

Liverpool soll zudem Interesse an Ruben Amorim von Sporting Lissabon haben. Mit München wurden auch die derzeit vereinslosen Antonio Conte und Zinédine Zidane in Verbindung gebracht. Bayerns Sportvorstand Max Eberl wollte sich bei Sky nicht auf einen fixen Termin zur Trainersuche festlegen: “Es wäre schön, wenn wir es im April hinbekämen. Wenn es ein bisschen länger dauert, dauert es eben ein bisschen länger.” Namen kommentierte Eberl nicht.

Xabi Alonso ist seit Oktober 2022 Chefcoach in Leverkusen. Der spanische Welt- und Europameister führte sein Team aus dem Tabellenkeller in die Europa League, welches in dieser Saison in allen Wettbewerben noch ungeschlagen ist. Leverkusen hat zehn Punkte Vorsprung an der Bundesliga und steuert auf den ersten Meistertitel zu. Im DFB-Pokal-Halbfinale ist Bayer Favorit gegen den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf, in Europa League geht es im Viertelfinale gegen West Ham United.

Folge uns...

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe deinen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein

lass' uns dir doch helfen

Mit einem Stichwort oder auch nur einem Namen findest du, wonach du suchst

Unser gesamtes Archiv mit tausenden Artikeln, Beiträgen und zahlreichen Informationen steht dir bei der Suche zur Verfügung. Dabei stehen dir alle Bereiche wie z.B. Politik, Sport, Wirtschaft oder Rostock, Schwerin, Wismar zur Verfügung.