Nach Freilassung von Terrorverdächtigen: Entscheid erwartet

Das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern erwartet in Kürze eine Entscheidung darüber, ob drei unter Terrorverdacht stehende Männer wieder in Gewahrsam genommen werden dürfen. Dies prüfe derzeit das Landgericht Rostock, erklärte ein LKA-Sprecher am Freitagmorgen. Die Männer – nach Angaben der Rostocker Polizei zwei Bosnier und ein Deutscher – waren bei einem Anti-Terror-Einsatz am Mittwoch in Güstrow festgesetzt,…

Theater Open Airs leiden unter dem dauernden Regen

Die Theater Open Airs in Mecklenburg-Vorpommern leiden unter dem verregneten Sommer. Trotz des oft nassen und mitunter auch windigen Wetters wurden bisher kaum Vorstellungen abgesagt, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur und Open-Air-Veranstaltern ergab. Doch es fehlen die Spontanbesucher, die sich an einem lauen Abend fürs Open Air entscheiden. Fünf abgesagte Veranstaltungen gab es bisher…

Unbekannter bedroht Jugendliche mit Waffe

Nachdem ein Unbekannter zwei Jugendliche (15,17) in Bad Doberan mit einer Pistole bedroht hat, ermittelt jetzt die Kriminalpolizei. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag gegen 21:35 Uhr. Auf dem Weg vom Bahnhof zur ihrer Unterkunft wurden die beiden aus Syrien stammenden Geschädigten im Heckenweg von dem Unbekannten zunächst verbal bedroht. Dann zog der Mann eine Pistole und…

Fitnessstudio wollte aus Angst vor Terror Migranten ausschließen

Heftige Empörung über ein Fitnessstudio in Güstrow: Die Filiale der Kette EasyFitness hatte vorübergehend angekündigt hatte, zukünftig keine Migranten als Mitglieder mehr aufzunehmen – aus Angst vor Terror. In dem Schreiben, das weiterhin im Netz kursiert hieß es: „Aufgrund jüngster Vorkommnisse (Terrorverdacht + Festnahmen) und zum Schutz unserer Mitglieder, werden wir ab SOFORT keine Mitbürger…

CDU Fraktion der Stadt schießt scharf gegen SPD Kreistagsmitglieder

Unter dem Titel „Durchbruch für bessere Busanbindung – Positive Fahrplanänderung erreicht“ machte der SPD Kreisverband NWM-HWI darauf aufmerksam, dass durch die Initiative der SPD Kreistagsmitglieder die Einrichtung einer Bushaltestelle am Schiffbauerdamm erreicht worden sei. Der Inhalt dieser Pressemitteilung entspricht in Teilen nicht der Wahrheit, so jedenfalls die CDU Fraktion der Hansestadt. Die CDU Bürgerschaftsfraktion der Hansestadt…

Mutmaßlicher Rauschgifthändler wegen Kräutermischungen in Untersuchungshaft

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schwerin hat das Amtsgericht Schwerin gestern Haftbefehl gegen einen 32 Jahre alten Mann wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln und psychoaktiven Stoffen in insgesamt 39 Fällen sowie des unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln erlassen und die Untersuchungshaft angeordnet. Der Beschuldigte ist nach dem Ergebnis der Ermittlungen dringend verdächtig, in…

Betrunkene Rentnerin schlägt Zugbegleiterin mit Gehhilfe

Ein betrunkene Rentnerin hat am Mittwochabend im Rostocker Hauptbahnhof eine Zugbegleiterin mit ihrer Gehhilfe attackiert. Wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte, war die 77-Jährige zuvor wegen ihres desolaten Zustands von der Zugfahrt nach Berlin ausgeschlossen worden. Damit offensichtlich nicht einverstanden, habe sie mit ihrer Gehhilfe auf die Schaffnerin eingeschlagen. Mitarbeiter der Bahnsicherheit hätten eingegriffen und die Frau…

Geringster Zuwachs in MV: Mehr Kinder in Tagesbetreuung

Immer mehr Kinder unter drei Jahren werden in einer Kindertageseinrichtung oder einer öffentlich geförderten Kindertagespflege betreut. Am 1. März diesen Jahres waren es rund 763 000 Kinder – 41 300 mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte. Die Zunahme betrug 5,7 Prozent. In Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein nahm die Anzahl der betreuten…

Drei Terrorverdächtige von Güstrow freigelassen

Die drei unter Terrorverdacht stehenden Männer aus Güstrow (Landkreis Rostock) sind freigelassen worden. Das teilte das Amtsgericht Güstrow am Donnerstagmorgen mit. Begründung: Die Tatverdächtigen seien den zuständigen Richtern am Mittwoch zu spät vorgestellt worden. Dem Sprecher des Amtsgerichtes, Andreas Millat, zufolge müsste die Polizei die Tatverdächtigen innerhalb einer festgelegten Zeitspanne dem Richter vorführen. Im Fall Güstrow seien gut…

Ostdeutsche Tarifbeschäftigte arbeiten eine Stunde länger

In Ostdeutschland müssen Tarifbeschäftigte durchschnittlich eine gute Stunde pro Woche länger arbeiten als ihre Kollegen im Westen. 38,7 Stunden Wochenarbeitszeit stehen dort im Schnitt in den Tarifverträgen, im Westen sind es hingegen nur 37,6 Stunden, so dass sich für sämtliche Tarifbeschäftigten ein gesamtdeutscher Durchschnittswert von 37,7 Stunden ergibt. Das geht aus dem am Donnerstag in Düsseldorf veröffentlichten Arbeitszeitkalender…