Mittwoch, 10.August 2022
25.3 C
Wismar

Linksfraktion fordert weitere Wirtschaftshilfen vom Bund

Angesichts der Corona-Lage fordert die Linkspartei im Schweriner Landtag vom Bund weitere Wirtschaftshilfen.

“Leere Restaurants, leere Ränge und Kinosäle oder abgesagte Großveranstaltungen – viele Branchen sind von den notwendigen Maßnahmen betroffen und sind auf Unterstützung angewiesen. Ein Großteil der Umsätze, gerade in der Weihnachtszeit, werden nun wegbrechen”, sagte Henning Foerster, arbeitsmarktpolitischer Sprecher der Linksfraktion am Dienstag in Schwerin anlässlich der Veröffentlichung der Arbeitsmarktzahlen für November. Die heutige Beratung zwischen Bund und Ländern müsse genutzt werden, um weitere Hilfen an den Start zu bringen.

Wie es weiter hieß, täte die neue Bundesregierung aus Sicht der Linkspartei zudem gut daran, das Kurzarbeitergeld im Niedriglohnbereich auf bis zu 100 Prozent zu erhöhen. Auch sei die Vorfinanzierung des Kurzarbeitergelds für viele Unternehmen eine große Belastung. Hier muss laut Foerster zügig Abhilfe geschaffen werden.

TOP NEWS

hansestadt wismar

Wismar: “Luna Soul” beschwingt am Samstag bei “Summer In The City” den Marktplatz

Flower Crowns and Disco Balls – tanzbare Drumbeats treffen auf sphärischen Ukulelensound und...

Vorfreude in Wismar steigt: Deko-Pakete zum Schwedenfest sind da

Am 18. August 2022 beginnt das 21. Schwedenfest in der Hansestadt Wismar. Von...

“Tätowierte gegen Krebs”: Am Wochenende in die bereits neunte Auflage

Am kommenden Wochenende (13./14.08.22) heißt es bereits zum neunten Mal rund um das...