Donnerstag, 21.Oktober 2021

...noch bis 16:00 Uhr | und danach: #WORKOUT

Wismar: Mutmaßliche Schmuckräuber aus Grevesmühlen in Haft

Das Amtsgericht Wismar hat Haftbefehle gegen zwei mutmaßliche Schmuckräuber erlassen, die am Freitag in Grevesmühlen gefasst worden waren.

Wie eine Polizeisprecherin am Montag sagte, wurden die 35 und 45 Jahre alten Verdächtigen in unterschiedliche Gefängnisse gebracht, damit sie sich nicht absprechen können. Ihnen werde schwerer Diebstahl mit Waffen vorgeworfen.

Das Duo aus der Region Lübeck war dank eines Anwohnerhinweises in der Nacht zu Freitag auf frischer Tat ertappt worden. Den Ermittlungen zufolge waren sie kurz nach Mitternacht in den Schmuckladen im Stadtzentrum eingestiegen, vermutlich über den Hinterhof. Dort wurden sie auch von den Beamten gestellt. Die Einbrecher hatten eine Vielzahl von Ringen, Uhren, Ketten und Ohrringen in Rucksäcken und Hosentaschen bei sich, dazu ein Reizstoffsprühgerät.

Sie seien der Polizei wegen ähnlicher Delikte bereits bekannt, hieß es. Der Wert der Beute und der Schaden im Geschäft werden auf eine fünfstellige Summe geschätzt.

CITY NEWS

letzte meldungen

Corona-Ausbrüche: Patientenschützer fordern Testpflicht

Nach Corona-Ausbrüchen in Pflegeheimen in Norderstedt bei Hamburg und in Bad Doberan in Mecklenburg-Vorpommern haben Patientenschützer eine tägliche Testpflicht für Bewohner und Mitarbeiter gefordert....

Bildungsministerium stoppt Einsatz eines Antigen-Selbsttests

Das Bildungsministerium in Schwerin hat am Mittwoch vorsorglich den weiteren Einsatz des Antigen-Selbsttests der Marke "Deepblue" an den Schulen Mecklenburg-Vorpommerns gestoppt. Eine Verunreinigung der...