Samstag, 01.Oktober 2022
10.1 C
Wismar

Alltagshelfer für Schulen gesucht: Keine Qualifikation nötig

Für 120 ausgewählte Schulen in Mecklenburg-Vorpommern werden ab sofort 120 Alltagshelferinnen und Alltagshelfer gesucht.

Sie sollen die Lehrer entlasten und zum Beispiel lüften, mit darauf achten, dass die Hygienemaßnahmen eingehalten werden, bei Corona-Tests unterstützen, Material für den Unterricht bereitlegen und aufräumen, wie das Bildungsministerium am Mittwoch mitteilte. Wenn sie Lust haben, können sie auch die Klasse bei Schulausflügen begleiten. Die Alltagshelfer sollen in den Klassen 1 bis 6 eingesetzt werden.

Die Beschäftigung ist den Angaben zufolge auf dieses Schuljahr begrenzt. Eine formale Qualifikation sei nicht nötig. “Es kommt hier vor allem auf die Eignung für diese vorübergehende Unterstützung der Schulen an”, heißt es in der Job-Beschreibung, die im Internet veröffentlicht wurde. Der Beschäftigungsumfang betrage maximal 25 Stunden pro Woche.

Bezahlt werden die Alltagshelfer den Angaben zufolge gemäß Tarifvertrag des Öffentlichen Dienstes. Der Bund stelle dafür 3,6 Millionen Euro bereit. “Damit reagieren wir auf die besonderen Herausforderungen durch Corona an den Schulen”, erklärte Bildungsministerin Simone Oldenburg (Linke). Ausgeschrieben würden die Stellen an ausgewählten Schulen “mit besonderen Herausforderungen”.

TOP NEWS

hansestadt wismar

Medizintechniker Eppendorf optimistisch für Standort Wismar

Der Medizintechnik-Konzern Eppendorf zeigt sich optimistisch für den geplanten Produktionsstart am ehemaligen Standort...

Wismar: PSV Stadion hat ab jetzt einen neuen Namen

Der PSV Wismar freut sich außerordentlich, dass sich ein Wismarer Unternehmen die Namensrechte...

IG-Metall: Transfergesellschaft der MV-Werften verlängern

Die Gewerkschaft IG Metall fordert eine Verlängerung der Transfergesellschaft der MV-Werften. "Uns geht...