Weniger mit Mindestsicherung: stärkster Rückgang in MV

Die Zahl der Empfänger sozialer Mindestsicherung ist in keinem Bundesland so stark gesunken wie in Mecklenburg-Vorpommern. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte, bezogen Ende 2018 in Nordosten knapp 163 000 Menschen diese staatlichen Transferleistungen. Das waren 9 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Auch in den anderen ostdeutschen Ländern war der Rückgang überdurchschnittlich hoch.

Landkreis: 20 Prozent mehr Rentner auf Stütze vom Amt angewiesen

Wenn die Rente nicht reicht: Immer mehr Menschen im Landkreis Nordwestmecklenburg sind neben ihren Altersbezügen auf staatliche Stütze angewiesen. Die Zahl der Empfänger von „Alters-Hartz-IV“ stieg innerhalb von zehn Jahren um 20 Prozent. Gab es im Kreis 2008 noch 1.619 Bezieher von Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung, so waren es im vergangenen Jahr bereits…

Die neue Audio-Lust: Ein Drittel der Deutschen hört, acht Millionen sogar täglich

Hörbücher und Podcasts haben ihren festen Platz im Alltag von Millionen Menschen in Deutschland gefunden: Insbesondere die Zahl der täglichen HörerInnen steigt und verdoppelt sich innerhalb eines Jahres auf acht Millionen. Insgesamt hat ein Drittel der Menschen über 14 Jahren in Deutschland in den vergangenen zwölf Monaten Hörbücher, Hörspiele oder Podcasts genutzt. Bei den unter…