Sonntag, 05.Dezember 2021

...noch bis 12:00 Uhr | und danach: #THIS IS WEEKEND

Amtsgerichte: Rund 200 Verfahren zur Corona-Landesverordnung

Bei den Amtsgerichten in Mecklenburg-Vorpommern sind seit Beginn der Pandemie rund 200 Verfahren im Zusammenhang mit der Corona-Landesverordnung eingegangen.

Etwa die Hälfte davon sei erledigt, teilte das Justizministerium in Schwerin auf Anfrage mit. Vorrangig ging es demnach um Bußgeldverfahren. Dabei standen laut Ministerium überwiegend Verstöße gegen Kontaktverbote sowie die Maskenpflicht im Mittelpunkt. Bei sechs Fällen ging es um den unerlaubten touristischen Aufenthalt mit dem Wohnmobil im Bundesland. Zudem richteten sich viele Verfahren gegen Jugendliche, weil diese etwa unerlaubt gemeinsam Sport getrieben oder Partys gefeiert hatten.

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es zehn Amtsgerichte.

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe deinen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein

CITY NEWS

letzte meldungen

Land weitet Impfangebot aus: Online-Portal startet

Angesichts des dynamischen Infektionsgeschehens weitet Mecklenburg-Vorpommern die Impfmöglichkeiten gegen das Coronavirus noch einmal aus. "Wir eröffnen zusätzliche Impfstützpunkte, erweitern die Öffnungszeiten, richten zusätzliche Impfstrecken...

Mehrere Bundesländer kippen Testpflicht nach Booster-Impfung

In mehreren Bundesländern entfällt die Testpflicht für Menschen, die eine Auffrischungsimpfung gegen Corona erhalten haben. Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg kündigten die Lockerungen für Drittgeimpfte...