Bis zu 20 000 Euro Förderung für Kinderspielplätze

Geld für Kinderspielplätze: Gemeinden in Mecklenburg-Vorpommern können bis zum 30. Juni bis zu 20 000 Euro für die Neuanlage, Erneuerung oder Sanierung öffentlich zugänglicher Kinderspielplätze beantragen. Das teilte das Agrarministerium in Schwerin am Montag mit. Anträge müssten beim örtlich zuständigen Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt eingereicht werden. Der Zuschuss betrage je nach der finanziellen…

Sozialministerin fordert bessere Bezahlung von Tagesmüttern

Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) hat die Kommunen zur besseren Bezahlung von Tagesmüttern und Tagesvätern in Mecklenburg-Vorpommern aufgefordert. Vom 1. Januar 2020 an übernehme das Land 54,5 Prozent der tatsächlichen Kosten, erklärte Drese am Montag zum Tag der Kinderbetreuung in Schwerin. “Dies ermöglicht den örtlichen Trägern der öffentlichen Jugendhilfe, künftig eine angemessene und leistungsgerechte Vergütung auch…

Aus Angst vor Schweinepest: Pürzelprämie verlängert

Aus Angst vor der Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest hat das Agrarministerium die “Pürzelprämie” für jedes erlegte Wildschwein um zunächst ein Jahr bis Ende März 2020 verlängert. Eine weitere Verlängerung bis 2022 sei geplant und Gegenstand der Haushaltsverhandlungen, sagte eine Sprecherin des Agrarministeriums am Montag in Schwerin. Agrarminister Till Backhaus (SPD) begründete den Schritt in der…

Zahl der Erwerbstätigen auf höchstem Stand seit 2000

So viel bezahlte Arbeit war lange nicht in Mecklenburg-Vorpommern: Die Zahl der Erwerbstätigen ist im vergangenen Jahr auf den höchsten Stand seit dem Jahr 2000 geklettert. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes vom Montag hatten 759 500 Menschen 2018 ihren Arbeitsort in Mecklenburg-Vorpommern. Das waren 0,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Erwerbstätigkeit hat das…

Polizei Wismar: Wildunfallbilanz des vergangenen Wochenendes

Am vergangenen Wochenende (Fr -So) verzeichnete die Polizei, verteilt über den gesamten Landkreis Nordwestmecklenburg, insgesamt 27 Wildunfälle. Die Unfälle ereigneten sich überwiegend zur Nachtzeit bzw. in den frühen Morgenstunden. Dabei entstand ein Gesamtschaden im fünfstelligen Bereich. In einem Fall zog sich ein 54-jähriger Radfahrer, der den Radweg der B 208 in Höhe Veelböken befuhr, leichte…

Ursache für tödlichen Unfall bei Mühlen Eichsen unklar: Kind in Lebensgefahr

Die Ursache für den schweren Unfall mit einem Toten und zwei Schwerverletzten am Sonntag bei Mühlen Eichsen ist weiter unklar. Ein Gutachter muss die beiden Autowracks genauer untersuchen, erklärte ein Polizeisprecher am Montag. Ein 45-jähriger Autofahrer aus der Region bei Schwerin war in einer Kurve der Bundesstraße 208 auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal mit…

Pfingstmarkt beginnt wieder am Alten Hafen in Wismar

Der alljährliche Pfingstmarkt findet in der Zeit vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 täglich von 11.00 bis 20.00 Uhr im Bereich des Alten Hafens statt. Zwischen Thormannspeicher und Baumhaus, begrenzt durch die Kaikante, laden viele Schausteller zum alljährlichen Pfingstmarkt ein. Hier können die vielfältigen Angebote, wie Kinderfahrgeschäfte, Kettenkarussell, Schießbuden, Verlosungsgeschäfte und anderes von kleinen…

Trauerstaatsakt in MV für Landtagspräsidentin Bretschneider

In der Konzertkirche in Neubrandenburg findet heute zum ersten Mal ein Trauerstaatsakt in Mecklenburg-Vorpommern statt. Damit wird die vor zwei Wochen gestorbene Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider besonders gewürdigt. Zum Gedenken an die SPD-Politikerin werden Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und weitere politische Weggefährten der Verstorbenen reden. Anschließend lädt die Landesregierung zu einem Trauer-Empfang in das Haus der…

Gläubiger beraten über Zukunft von “Lila Bäcker”

Am Amtsgericht Neubrandenburg soll heute der Kurs für die insolvente Bäckereikette “Lila Bäcker” (Pasewalk/Dahlewitz) festgelegt werden. Sechs Wochen nach Beginn des Insolvenzverfahrens treffen sich die Gläubiger mit der zuständigen Kammer am Amtsgericht dazu. Zuvor waren mehrere Konzepte geprüft worden. Die rund 2700 Beschäftigten leben seit Januar in Unsicherheit. Erst war Insolvenzausfallgeld der Arbeitsämter als Lohn…