Samstag, 04.Februar 2023
3.4 C
Wismar

Ganztagsbetreuung: MV ruft nicht alle Mittel ab

Mecklenburg-Vorpommern hat von den Mitteln des Bundes für den beschleunigten Ausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder bisher 89,2 Prozent abgerufen.

Dies geht aus Daten des Bundesfamilienministeriums für die Jahre 2021 und 2022 hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen. Demnach flossen von zur Verfügung stehenden knapp 14,9 Millionen Euro rund 13,9 Millionen in das Land. Die Quote von rund 89,2 Prozent wird von sieben Ländern überboten.

Mit dem Geld könnten zum Beispiel Gebäude, Möbel, Spiel- und Sportgeräte gekauft oder saniert werden, soweit damit zusätzliche Betreuungsplätze für Grundschulkinder geschaffen werden. Das “Beschleunigungsprogramm Ganztagsbetreuung” mit Finanzhilfen des Bundes ist zum 31. Dezember 2022 ausgelaufen. Die Daten des Bundesministeriums stammen aus den vergangenen Tagen. Nachmeldungen sind noch möglich.

TOP NEWS

hansestadt wismar

Wismar: Kundenbeirat der Stadtwerke unterstützt das Tierheim

Der Tierschutzverein Wismar und Umgebung e.V. wurde 1990 in Wismar gegründet. Der Tierschutzverein...

Wismar: Beleuchtung in der Innenstadt auf LED umgerüstet

Der Entsorgungs- und Verkehrsbetrieb der Hansestadt Wismar, kurz EVB, hat die Straßenbeleuchtung in...

Wismar: Erhöhte Wasserstände in der kommenden Nacht erwartet

Auf der Grundlage der Prognose des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) ist...