Sonntag, 23.Januar 2022

...noch bis 16:00 Uhr | und danach: #TURBO.WEEKEND 

Gedenken an Hochwasseropfer: Trauerbeflaggung angeordnet

Zum Gedenken an die Opfer der Hochwasserkatastrophe in Deutschland wehen an diesem Samstag auch in Mecklenburg-Vorpommern die Fahnen auf halbmast.

Das hat das Schweriner Innenministerium angeordnet, wie ein Ministeriumssprecher am Freitag mitteilte. “Die Lage in den Hochwassergebieten hat auch die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern bewegt”, erklärte Innenminister Torsten Renz (CDU). Zahlreiche Helferinnen und Helfer aus dem Nordosten hätten nach dem Unwetter im Juli auch direkt in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen geholfen. Mit der Trauerbeflaggung setze man ein Zeichen der Anteilnahme und des Zusammenhalts.

Unwetter mit ungewöhnlich starken Regenfällen hatten Mitte Juli in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen eine Hochwasserkatastrophe ausgelöst. Ganze Landstriche wurden von den Wassermassen verwüstet. Bislang wurden mehr als 180 Tote gezählt, mehrere Menschen gelten noch immer als vermisst. Die Schäden gehen in die Milliarden.

Am 28. August wird im Aachener Dom an die Opfer dieser Hochwasserkatastrophe erinnert.

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe deinen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein

CITY NEWS

letzte meldungen

Rostock nach 0:0 gegen Heidenheim sieben Spiele ohne Sieg

Fußball-Zweitligist FC Hansa Rostock hat seine sportliche Talfahrt nicht stoppen können. Der Aufsteiger kam am Samstag gegen den 1. FC Heidenheim über ein 0:0...

Demonstration in Schwerin für “freie Impfentscheidung”

Mehrere Hundert Menschen sind am Samstag in Schwerin gegen die Impfpflicht auf die Straße gegangen. Insgesamt waren etwa 1100 Teilnehmer dem Aufruf zur Kundgebung...