Donnerstag, 21.Oktober 2021

...noch bis 16:00 Uhr | und danach: #WORKOUT

Stadtwerke Wismar: Reparaturen am Fernwärmenetz im Stadtgebiet Kagenmarkt

Am Mittwoch, den 27. Januar 2021 wird im Stadtgebiet Kagenmarkt in der Gdansker Straße / Ecke Philosophenweg das Fernwärmenetz repariert.

Aufgrund der Reparaturarbeiten können die 150 betroffenen Anwohner in der Zeit von 07:00 bis ca. 15:00 Uhr nicht mit Fernwärme versorgt werden. Alle Betroffenen wurden bereits mittels Hausaushängen darüber informiert und können sich auf die Gegebenheiten einstellen. Die Stadtwerke Wismar bedauern die entstehenden Unannehmlichkeiten und bitten um Verständnis.

Es ist jedoch notwendig, den Schaden, der am 07. Januar 2021 an einer Fernwärmeleitung entstanden ist, zu beheben. Nur so kann eine sichere Versorgung mit Fernwärme dauerhaft gewährleistet werden. Dafür wird die beschädigte Fernwärmeleitung, die zuvor provisorisch mit einer Schelle repariert wurde, entfernt und eine neue Fernwärmeleitung durch die Firma DAU Rohrleitungsbau
GmbH verlegt. Verkehrsteilnehmer werden durch die bevorstehenden Reparaturarbeiten nicht weiter beeinträchtigt. Die Arbeiten werden an der bestehenden Baugrube realisiert.

Zum Hintergrund: Am Donnerstag, den 07. Januar 2021 kam es am Abend in Wismar im Bereich Gdansker Straße / Ecke Philosophenweg zu einem Ausfall der Fernwärmeversorgung. Hiervon waren ca. 150 Anwohner betroffen. Die Mitarbeiter der Stadtwerke Wismar arbeiteten die ganze Nacht unter schwierigen Wetterbedingungen und konnten gemeinsam mit der Firma Dewenter KG Tiefbau gegen 3:00 Uhr die Ursache der Störung, ein Loch in einer Fernwärmeleitung, ausfindig machen. Gegen 5:30 Uhr wurden die Reparaturen abgeschlossen, sodass um 6:00 Uhr am Freitagmorgen die Versorgung aller Kunden wiederhergestellt war.

Das Blockheizkraftwerk am Kagenmarkt versorgt seit dem 01. Januar 1994 Bewohnerinnen und Bewohner der Hansestadt Wismar und konnte 2019 in der Wärmeerzeugung 8.000 MWh und in der Stromerzeugung 2.500 MWh generieren. Die Stadtwerke Wismar versorgen fast 4.000 Wohnungen, Büros, Einkaufszentren und Einrichtungen in Wismar mit Fernwärme aus dem Heizwerk am Kagenmarkt und am Friedenshof.

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe deinen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein

CITY NEWS

letzte meldungen

Corona-Ausbrüche: Patientenschützer fordern Testpflicht

Nach Corona-Ausbrüchen in Pflegeheimen in Norderstedt bei Hamburg und in Bad Doberan in Mecklenburg-Vorpommern haben Patientenschützer eine tägliche Testpflicht für Bewohner und Mitarbeiter gefordert....

Bildungsministerium stoppt Einsatz eines Antigen-Selbsttests

Das Bildungsministerium in Schwerin hat am Mittwoch vorsorglich den weiteren Einsatz des Antigen-Selbsttests der Marke "Deepblue" an den Schulen Mecklenburg-Vorpommerns gestoppt. Eine Verunreinigung der...