Montag, 17.Mai 2021

TOP NEWS

Trauerbeflaggung wegen Corona-Todesfällen angeordnet

In Gedenken an die Todesopfer im Zusammenhang mit dem Coronavirus hat das Innenministerium Mecklenburg-Vorpommerns für Sonntag Trauerbeflaggung angeordnet.

Die Flaggen werden unter anderem in Dienststellen des Landes und der Gemeinden auf halbmast gesetzt, wie das Ministerium am Mittwoch in Schwerin ankündigte. “Häufig konnten sich Angehörige und Freunde durch die Einschränkungen in der Pandemie nicht angemessen verabschieden, eine Situation, die für Hinterbliebene oft nur schwer zu ertragen ist”, sagte Innenminister Torsten Renz (CDU) in einer Mitteilung. Mit der Trauerbeflaggung solle ein Zeichen der Anteilnahme gesetzt werden.

In Mecklenburg-Vorpommern sind seit Beginn der Pandemie nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Soziales 916 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Die Corona-Pandemie hat auch in Wismar zahlreiche Opfer gefordert. Am Sonntag wird Trauerbeflaggung gezeigt werden, Bürgermeister Thomas Beyer wird zudem auf dem Friedhof zum Gedenken einen
Baum pflanzen. Um 20 Uhr werden alle Kirche+nglocken der Stadt läuten, auch die Kirchgemeinden Dambeck-Beidendorf und Proseken-Hohenkirchen werden sich dem Läuten anschließen.
Wir rufen zudem alle Bürgerinnen und Bürger auf, am Sonntagabend ab 20 Uhr ein Licht ins Fenster zu stellen. Auch im Rathaus werden hinter den Fenstern Lichter aufgestellt.

„Die Corona-Pandemie hat viele Opfer gefordert, traditionelle Formen der Trauer erschwert. Mit dem Gedenktag wollen wir gemeinsam unserer verstorbenen Mitbürgerinnen und Mitbürger gedenken und ein Zeichen der Anteilnahme setzen. Allen Angehörigen wünschen wir viel Kraft in dieser schweren Zeit“, so Bürgermeister Thomas Beyer.

TOP NEWS

CITY NEWS