Mittwoch, 10.August 2022
25.3 C
Wismar

1425 Corona-Neuinfektionen und sieben Todesfälle gemeldet

Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Neuinfektionen hat am Dienstag in Mecklenburg-Vorpommern erneut einen Höchstwert erreicht.

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) meldete 1425 registrierte Neuinfektione binnen eines Tages, 651 mehr als vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg auf 342,8. Am vergangenen Dienstag betrug dieser Wert 193,8.

Die für Corona-Maßnahmen künftig entscheidende Hospitalisierungsrate gab das Lagus mit 7,3 an. Sie zeigt an, wie viele Menschen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen mit Covid-19 ins Krankenhaus gekommen sind – vorbehaltlich etwaiger Meldverzüge. Vor einer Woche betrug der Wert 5,6.

Die Corona-Ampel des Landes zeigt für weite Teile orange oder rot. Demnach wurden auf der risikogewichteten Stufenkarte nur noch der Landkreis Nordwestmecklenburg und für Schwerin gelb ausgewiesen. Die übrigen Landkreise und Rostock wurden mit der zweithöchsten Stufe orange und der Landkreis Mecklenburgische-Seenplatte mit der höchsten Stufe rot dargestellt.

Dementsprechend gelten bereits in mehreren Landkreisen 2G-Regeln unter anderem in der Innengastronomie, bei Veranstaltungen, Messen sowie in Kultur- und Freizeiteinrichtungen – dort haben nur Geimpfte und Genesene Zugang.

Bund und Länder hatten sich auf Schwellenwerte für die Hospitalisierungsinzidenz als Maßstab für neue Regeln verständigt. Demnach läge Mecklenburg-Vorpommern über der zweiten Schwelle von 6,0, ab der nicht nur flächendeckend 2G, sondern in bestimmten Einrichtungen auch für Geimpfte und Genesene zusätzlich Testnachweise oder andere Maßnahmen vorgesehen sind.

Den Angaben zufolge wurden am Dienstag 297 Menschen mit Corona im Krankenhaus behandelt, 32 mehr als am Vortag. 66 befanden sich demnach auf der Intensivstation – kein Unterschied zum Vortag. Vor einer Woche lag die Zahl bei 218 beziehungsweise 55. Das Lagus meldete am Montag sieben neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus, damit erhöhte sich die Gesamtzahl auf 1309.

Gegen das Coronavirus vollständig geimpft gelten laut Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 66,4 Prozent der Bevölkerung im Nordosten. Die Quote der mindestens einmal Geimpften wird mit 68,4 angegeben. 6,8 Prozent der Bevölkerung im Nordosten haben demnach schon eine Auffrischungsimpfung erhalten.

TOP NEWS

hansestadt wismar

Wismar: “Luna Soul” beschwingt am Samstag bei “Summer In The City” den Marktplatz

Flower Crowns and Disco Balls – tanzbare Drumbeats treffen auf sphärischen Ukulelensound und...

Vorfreude in Wismar steigt: Deko-Pakete zum Schwedenfest sind da

Am 18. August 2022 beginnt das 21. Schwedenfest in der Hansestadt Wismar. Von...

“Tätowierte gegen Krebs”: Am Wochenende in die bereits neunte Auflage

Am kommenden Wochenende (13./14.08.22) heißt es bereits zum neunten Mal rund um das...