Sonntag, 14.April 2024 | 09:00

Arbeit an Sonn- und Feiertagen bis Ende Februar erlaubt

Share

Zur Bewältigung der Corona-Krise darf in Mecklenburg-Vorpommern bis Ende Februar in bestimmten Bereichen auch an Sonn- und Feiertagen gearbeitet werden.

„Die Versorgung der Bevölkerung mit Waren des täglichen Bedarfs und Medizinprodukten soll gesichert sein“, teilte das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) am Samstag in Rostock mit. In der inzwischen dritten Ausnahmebewilligung wird den Arbeitnehmern das Verpacken, Liefern, Entladen und Einräumen von Waren des täglichen Bedarfs, Medizinprodukten, Medikamenten und weiteren apothekenüblichen Artikeln erlaubt. Bereits im Frühjahr und zum zweiten Mal am 12. November hatte das Landesamt Ausnahmen vom Verbot der Sonn- und Feiertagsarbeit bewilligt.

Die letzte Allgemeinverfügung war am 18. Januar ausgelaufen. Der Erlass einer erneuten Allgemeinverfügung sei erforderlich, da das aktuelle Infektionsgeschehen mit dem Coronavirus in Deutschland weiterhin überaus dynamisch sei. Auch in Mecklenburg-Vorpommern seien die Ansteckungen weiterhin auf einem hohen Stand. Am Freitag lag die Sieben-Tage-Inzidenz in MV bei 84.

Folge uns...

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe deinen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein

lass' uns dir doch helfen

Mit einem Stichwort oder auch nur einem Namen findest du, wonach du suchst

Unser gesamtes Archiv mit tausenden Artikeln, Beiträgen und zahlreichen Informationen steht dir bei der Suche zur Verfügung. Dabei stehen dir alle Bereiche wie z.B. Politik, Sport, Wirtschaft oder Rostock, Schwerin, Wismar zur Verfügung.