Sonntag, 14.April 2024 | 11:01

“Blue Punisher”: Anklage im Todesfall einer 13-Jährigen

Share

Rund acht Monate nach dem Drogentod einer 13-Jährigen aus Altentreptow in Mecklenburg-Vorpommern hat die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg Anklage gegen einen 17-jährigen mutmaßlichen Drogendealer erhoben. Dem Jugendlichen werde vorgeworfen, dem 13-jährigen Mädchen in drei Fällen Ecstasy-Pillen unerlaubt verkauft zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Eine Anklage wegen “leichtfertiger Todesverursachung” beziehungsweise wegen fahrlässiger Tötung sei aus rechtlichen Gründen nicht erfolgt. Der Fall liegt beim Jugendschöffengericht in Neubrandenburg.

Die 13-Jährige soll die Droge Mitte Juni in Altentreptow genommen haben. Sie war bewusstlos in eine Klinik gebracht worden und starb Ende Juni. Die Schülerin starb laut Gutachten an einer Hirnschwellung, die zu einer Hirnschädigung führte. Die Schwellung sei durch den hoch dosierten Wirkstoff in der Ecstasy-Pille “Blue Punisher” (deutsch: blauer Bestrafer) ausgelöst worden.

Folge uns...

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe deinen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein

lass' uns dir doch helfen

Mit einem Stichwort oder auch nur einem Namen findest du, wonach du suchst

Unser gesamtes Archiv mit tausenden Artikeln, Beiträgen und zahlreichen Informationen steht dir bei der Suche zur Verfügung. Dabei stehen dir alle Bereiche wie z.B. Politik, Sport, Wirtschaft oder Rostock, Schwerin, Wismar zur Verfügung.