Sonntag, 14.April 2024 | 09:40

Enkelin missbraucht: Fast acht Jahre Haft gefordert

Share

Im Prozess gegen einen Rentner wegen schweren sexuellen Missbrauchs an seiner Enkeltochter hat die Staatsanwaltschaft sieben Jahre und zehn Monate Haft für den Angeklagten gefordert.

Der 73-Jährige habe das besondere Vertrauensverhältnis zu dem Mädchen über etwa zwei Jahre hinweg ausgenutzt, sagte die Vertreterin der Anklage am Dienstag am Landgericht Neubrandenburg. Der Senior hatte die insgesamt 14 Taten in Neubrandenburg von 2020 bis 2022 in vollem Umfang gestanden. Die Verteidigung forderte maximal fünf Jahre Haft. Ein Urteil soll am Nachmittag verkündet werden.

Durch das Geständnis blieb dem Opfer, einem inzwischen 14-jährigen Mädchen eine Aussage vor Gericht erspart. Sie war zur Tatzeit 11 bis 13 Jahre alt. Als die Mutter des Mädchens den Angaben zufolge den Mann im Kinderzimmer bei einem Missbrauch überraschte, hatte sie die Polizei gerufen. Die Vorfälle hatten sich in der Wohnung der Familie des Mädchens und später in der Wohnung des Angeklagten ereignet.

Folge uns...

lass' uns dir doch helfen

Mit einem Stichwort oder auch nur einem Namen findest du, wonach du suchst

Unser gesamtes Archiv mit tausenden Artikeln, Beiträgen und zahlreichen Informationen steht dir bei der Suche zur Verfügung. Dabei stehen dir alle Bereiche wie z.B. Politik, Sport, Wirtschaft oder Rostock, Schwerin, Wismar zur Verfügung.