Montag, 05.Dezember 2022
2.9 C
Wismar

IHKs in MV fordern Energieversorgungssicherheit

Nach einer Vollversammlung ihrer Mitglieder haben die drei Industrie- und Handelskammern des Nordostens Energieversorgungssicherheit von der Landesregierung gefordert. Das sei das “A und O”, sagte Sabine Zinzgraf, Sprecherin der IHK Rostock.

Mehrere Dutzend Unternehmerinnen und Unternehmer hätten an der Versammlung vor dem Hintergrund der Energiekrise teilgenommen, sagte Zinzgraf. Es seien konkrete Forderungen an die Politik erarbeitet worden, die nach weiteren Abstimmungen Anfang kommender Woche der Landesregierung präsentiert werden sollten. Es sei deutlich geworden, dass die unterschiedlichen Branchen eng miteinander verflochten seien und das Wegbrechen eines Zweigs auch Auswirkungen auf andere Bereiche und letztlich viele Arbeitsplätze hätte.

Im Gespräch mit der “Ostsee-Zeitung” hatte Rostocks IHK-Präsident Klaus-Jürgen Strupp zuvor drastische Worte gefunden: “Wir befinden uns in der größten Krise in Deutschland in der Nachkriegszeit und haben einen unsäglichen Bundeswirtschaftsminister, der auch noch Panik schürt. Er sollte seinen Posten räumen.”

Zinzgraf erklärte, dass den Äußerungen Rückmeldungen der IHK-Mitglieder vorausgegangen waren, die eine katastrophale Lage gezeichnet hätten. Dem OZ-Bericht zufolge sehen sich Unternehmer mit einer Vervielfachung der Energiekosten für die Zukunft konfrontiert, die nicht leistbar seien.

Die Bundestagsabgeordnete und OB-Kandidatin Claudia Müller (Grüne) hatte Strupp nach der Kritik an Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (ebenfalls Grüne) ein Gespräch angeboten, um die Pläne der Bundesregierung persönlich zu erläutern. Müller ist auch Koordinatorin der Bundesregierung für maritime Wirtschaft und Tourismus im Bundeswirtschaftsministerium.

“Es ist keine Frage, dass bei vielen die Nerven blank liegen”, teilte Müller mit. Habeck habe Deutschland aber in kurzer Zeit von der Abhängigkeit von Russland befreien müssen. “Das ist gelungen. Seit einer Woche liefert Russland praktisch kein Gas mehr.” Die Preise würden sich nach und nach wieder reduzieren. Zudem bringe die Bundesregierung einen Rettungsschirm für Unternehmen auf den Weg.

TOP NEWS

hansestadt wismar

Podcast: Weihnachtliche Events in Wismar auch in dieser Woche

Ein "weihnachtliches Geburtstagsfest", die "Afterwork-Party" im "Park-Inn" oder der 27. Kunstmarkt. In der...

Podcast: Eine Tanne für’s Hospiz in Bernstorf – Wir haben die ersten Reaktionen

Sie ist noch nicht ganz fertig und geschmückt werden muss sie auch noch...

Engelsläufer machen im Dezember wieder Menschen glücklich

Für die gute Sache ist Christiane Lenz und Michaela Kairies – auch im...