Samstag, 18.Mai 2024 | 12:03

MeLa: Etwa 62.300 Gäste bei Agrar- und Tierschau

Share

Die diesjährige Agrarmesse MeLa in Mühlengeez ist am Sonntag mit einem Besucherplus zu Ende gegangen.

Mit 62.300 Gästen kamen an den vier Messetagen etwa fünf Prozent mehr Besucher als im Vorjahr, teilte Christin Mondesi mit, die Geschäftsführerin der Messe- und Ausstellungszentrum GmbH. “Wir hatten vier sehr erfolgreiche Messetage mit tollemWetter, vielen Besuchern und zufriedenen Ausstellern”, sagte die Geschäftsführerin zur 32. Mecklenburgischen Landwirtschaftsausstellung, die zusammen mit dem Bauernverband MV organisiert wurde.

Auch der Präsident des Bauernverbandes MV, Detlef Kurreck, zog eine positive Bilanz. Man habe regen Gedankenaustausch mit Politikern aus Brüssel, Berlin und Schwerin gehabt. “Dabei wurde sehr deutlich, dass nachhaltiger Wandel in der Landwirtschaft nur im gemeinsamen und konstruktiven Diskurs aller Beteiligten erfolgen kann.” Klar sei: Die Landwirtschaft sei ein zentraler und sehr wichtiger Teil der Gesellschaft. Kurreck hatte beim Bauerntag auch eine generelle Änderung des sogenannten Green Deals der EU gefordert. Dieser Pakt, der die Treibhausgasemissionen senken soll, sei zu einer Zeit beschlossen worden, als es völlig andere Rahmenbedingungen gab.

Bis Sonntag zeigten mehr als 800 Aussteller aus zwölf Ländern die Vielfalt der Ernährungsbranche und alles rund um das Leben auf dem Land. Als Besuchermagneten der MeLa erwiesen sich erneut die Tierschauen, bei denen mehr als 900 Tiere, darunter Pferde, Rinder, Schweine, Schafe und Ziegen, aber auch Tauben, Ziervögel und Hunde gezeigt wurden. Auch die großen Agrarmaschinen, wie Mähdrescher, Traktoren und viele Spezialgeräte sowie Freizeittechnik und Energieforen zogen Interessierte an, obwohl der Eintritt etwas teurer war als im Vorjahr.

Die Agrar- und Ernährungsbranche gilt mit 50 000 Beschäftigten als einer der wichtigsten Wirtschaftszweige im Land. Als “Tier der MeLa 2023” sorgte das Uckermärker-Fleischrind für viel Aufmerksamkeit. Die hornlosen Kühe und Bullen sind aus der Kreuzung der Rassen Fleckvieh und Charolais entstanden. Bullen können bis zu 1,3 Tonnen schwer werden. “Tier der MeLa 2024” soll die Honigbiene sein.

Folge uns...

lass' uns dir doch helfen

Mit einem Stichwort oder auch nur einem Namen findest du, wonach du suchst

Unser gesamtes Archiv mit tausenden Artikeln, Beiträgen und zahlreichen Informationen steht dir bei der Suche zur Verfügung. Dabei stehen dir alle Bereiche wie z.B. Politik, Sport, Wirtschaft oder Rostock, Schwerin, Wismar zur Verfügung.