Montag, 17.Mai 2021

TOP NEWS

Sieben Jahre Dienst am Menschen: Hospiz Schloss Bernstorf hat Geburtstag

Am 14. April 2014 wurde das Hospiz- eine gemeinnützige Einrichtung von der Villa Vitalia Gruppe, feierlich eröffnet. Zwei Wochen später am 02. Mai 2014 zog der erste Gast ein.

Dieser Eröffnung waren vier Jahre intensiver Bau- und Sanierungstätigkeit vorausgegangen. Von Anfang an unterstützte Landrätin Kerstin Weiss, die seit vielen Jahren bis heute die Schirmherrin des Hospizes Schloss Bernstorf ist, das Hospiz.

Im August 2010 hatte der Investor Dr. Wolfgang Gerhard Röhr von der Stadt Boltenhagen eine Absage erhalten. Im Feriendomizil an der Ostsee lehnten die Verantwortlichen ein Hospiz ab. Die Urlaubsatmosphäre leide darunter. Zwei Jahre zuvor hatten die Krankenkassen in Schleswig-Holstein ein solches Vorhaben abgelehnt. Kein Bedarf für ein Hospiz und keine Unterstützung.
Dr. Wolfgang Röhr (Vorstand der Villa Vitalia Gruppe und Geschäftsführer vom Hospiz Schloss Bernstorf) weiß um die Wichtigkeit und Dringlichkeit von Hospizen aus Erfahrung. „Mein Vater hatte seine erste Frau und meine Mutter an den Krebs verloren. Er, meine Geschwister und ich begleiteten sie bis zu ihrem letzten Tag. Die Haupterkenntnis aus dieser Zeit des Abschieds war: Auch wer unheilbar erkrankt ist und dem Ende entgegensieht, hat Hoffnungen und Wünsche. Die Sehnsucht nach Lebensqualität bleibt bis zum Schluss“, sagt Prokuristin Isabelle Röhr.
Aus diesem Grund geht es für die Gäste auf Schloss Bernstorf um die Schönheit des Lebens. Lachen, ein angenehmes Ambiente, gutes Essen, immer Zeit für Gespräche, Angehörige, Verwandte und Freunde treffen.

Im siebten Jahr arbeiten im Hospiz Schloss Bernstorf rund 50 Menschen. Das Hospiz beherbergte bislang insgesamt 920 Gäste. Die Verweildauer eines Schlossbewohners beträgt circa 67 Tage. Der Garten der Lebensfreude ist ein Refugium direkt am Schloss. Mit Veranstaltungen im und um Schloss Bernstorf herum wurde in den sieben Jahren das Leben gefeiert.

Den 1. Geburtstag feierte das Hospiz Schloss Bernstorf etwas verspätet am 09. Mai 2015. Mit dabei war Landrätin Kerstin Weiss, die es in ihrem Grußwort auf den Punkt brachte: „Durch das Hospiz Schloss Bernstorf hat unser Kreis ein großes Stück Menschlichkeit hinzugewonnen. Und genau das ist es, was das Team des Hospizes antreibt: Menschen beizustehen, sie würdevoll und mit möglichst viel Lebensqualität im letzten Lebensabschnitt zu begleiten.“

Birgit Hesse, damals noch Sozialministerin und heute Präsidentin der Staatkanzlei lobte das Engagement anlässlich dem 2. Geburtstag und war beeindruckt, was in dieser kurzen Zeit alles geschafft wurde. 600 Rosen verwandelten den Schlosspark im Jahr 2017 in ein kleines Paradies und machten den 3. Jahrestag zu einer farbenfrohen Veranstaltung.

Ein Empfang zum 5. Jahrestag war ein weiterer Anlass, um Danke zu sagen, an alle Sponsoren, Unterstützer, die in den Jahren hilfreich zur Seite gestanden haben. Ein Lob an die Mitarbeiter war ein Muss, da ohne sie, die Gäste in unserem Haus nicht so großartig auf ihrem letzten Lebensabschnitt begleitet worden wären. Wir freuten uns über das durchweg positive Feedback unserer Gäste, so die Geschäftsführung.

Ein unvergessliches Jahr begann mit dem 6. Geburtstag vom Hospiz. Die Corona Pandemie hält seitdem nicht nur uns, sondern ganz Deutschland und die Welt in Atem. Auch im Schloss sind Schutzmaßnahmen getroffen worden. Das bedeutet die Einschränkung von Besuchen für unsere Bewohner, regelmäßige Tests stehen an der Tagesordnung und Veranstaltungen mussten abgesagt werden. Die Spendeneinnahmen gingen zurück und wir mussten neue Ideen entwickeln, um Spendengelder zu sammeln, damit unsere Hospizgäste auch weiterhin den letzten Lebensabschnitt mit all ihren Wünschen erleben konnten.

Und jetzt am 7. Geburtstag, immer noch die Pandemie im Nacken, sind wir unendlich dankbar, das wir trotz dieser Krise weiterhin zahlreiche Unterstützung aus der Bevölkerung und von unseren Sponsoren erhalten. Wir möchten uns hierfür bei allen ganz herzlich bedanken und hoffen, Sie bald wieder auf einer unserer Veranstaltungen begrüßen zu können, das jedenfalls wünscht man sich hier sehr…

TOP NEWS

CITY NEWS