Samstag, 01.Oktober 2022
10.1 C
Wismar

Tod von Seeler: HSV-Heimspiel gegen Rostock mit Trauerflor

Das Saison-Heimdebüt des Hamburger SV in der 2. Fußball-Bundesliga gegen den FC Hansa Rostock steht ganz im Zeichen des Todes von HSV-Idol Uwe Seeler.

Vor dem Spiel im Volksparkstadion am Sonntag (13.30 Uhr) wird es eine Schweigeminute geben, der HSV wird zudem mit Trauerflor spielen. HSV-Trainer Tim Walter hofft, dass sein Team trotz der Trauer um den am Donnerstag im Alter von 85 Jahren verstorbenen “Uns Uwe” dessen Tugenden annehmen und damit aufleben lassen kann.

“Denn natürlich wollen wir auch dieses Spiel gewinnen”, betonte der 46-Jährige. Sein Rostocker Kollege Jens Härtel erwartet nach dem 0:1 gegen den 1. FC Heidenheim die nächste Herausforderung für sein Team, denn er sieht im HSV “den Top-Favoriten im Aufstiegskampf.”

TOP NEWS

hansestadt wismar

Medizintechniker Eppendorf optimistisch für Standort Wismar

Der Medizintechnik-Konzern Eppendorf zeigt sich optimistisch für den geplanten Produktionsstart am ehemaligen Standort...

Wismar: PSV Stadion hat ab jetzt einen neuen Namen

Der PSV Wismar freut sich außerordentlich, dass sich ein Wismarer Unternehmen die Namensrechte...

IG-Metall: Transfergesellschaft der MV-Werften verlängern

Die Gewerkschaft IG Metall fordert eine Verlängerung der Transfergesellschaft der MV-Werften. "Uns geht...