Sonntag, 23.Januar 2022

...noch bis 16:00 Uhr | und danach: #TURBO.WEEKEND 

Was kommt da denn auf uns zu? – Das Wetter in Wismar hat am Donnerstag alles dabei

Also ob wir nicht schon genug Unangenehmes aushalten müssen in diesen Tagen – nun spielt auch noch das Wetter am Donnerstag verrückt. Und da könnte (man weiß es ja nie so genau) wirklich alles dabei sein.

Zum einen meldet das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) Wasserstandsvorhersagen für Wismar, bei denen man richtig nasse Füße bekommen könnte. In der Nacht von Mittwoch (01.12.21) zu Donnerstag (02.12.21) wird laut Prognose ein Pegelstand von 40-95 cm über dem Normalwert vorhergesagt. Dementsprechend wäre man als Autofahrer spätestens jetzt animiert, das eigene Auto woanders zu parken, will man keine ungebetene Autowäsche haben. Im schlimmsten Falle – so versichert die Stadtverwaltung – klingelt morgen früh der Stadtwecker, also die Sirene.

Zum anderen wird es sehr windig, wenn nicht sogar richtig stürmisch. Da werden in den Spitzen Geschwindigkeiten von bis zu 110 km/h erwartet. Diese Böen wehen anfangs aus westlicher, später aus nordwestlicher Richtung und könnten – wie schön erwähnt – für mehr Wasser als gewünscht sorgen.

Und schließlich, weil das alles ja noch nicht reicht, knallen auch die Temperaturen von 8°C am Tage auf bitterkalte 0°C runter. Bereits am späten Abend könnte dann sogar mäßiger Schneefall, der sich bis in die Morgenstunden zieht, für reichlich Chaos am Donnerstagmorgen sorgen. Auch in den kommenden Tagen bleibt es dann erstmal kalt und windig. So startet der Dezember 2021 in Wismar. Wie gesagt – da ist wirklich für jeden etwas dabei…

CITY NEWS

letzte meldungen

Rostock nach 0:0 gegen Heidenheim sieben Spiele ohne Sieg

Fußball-Zweitligist FC Hansa Rostock hat seine sportliche Talfahrt nicht stoppen können. Der Aufsteiger kam am Samstag gegen den 1. FC Heidenheim über ein 0:0...

Demonstration in Schwerin für “freie Impfentscheidung”

Mehrere Hundert Menschen sind am Samstag in Schwerin gegen die Impfpflicht auf die Straße gegangen. Insgesamt waren etwa 1100 Teilnehmer dem Aufruf zur Kundgebung...