Donnerstag, 07.Juli 2022
13.9 C
Wismar

Wismar: “InnovationPort” Wismar eröffnete am Mittag seine Pforten

Nach über einem Jahr Planungszeit, Vorbereitungszeit und Umbaumaßnahmen eröffnete heute Mittag der InnovationPort.

“Gerne hätten wir unsere Gäste vor Ort empfangen aber wir haben uns für safety first entschieden und übertragen die Eröffnung rein digital! Wir freuen uns über das digitale Grußwort der Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern, den offiziellen Startschuss mit Christian Pegel – Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung, ein Grußwort des Rektors der Hochschule Wismar sowie finale Worte an die Besatzung, Crew und Community von Prof. Dr. Matthias Wißotzki, Projektleitung InnovationPort und Digitalisierungsbotschafter des Landes MV.”, so Doreen Heydenbluth-Peters, Standortmanagerin und Startup-Coach.

Natürlich gehört zu einer Eröffnung auch ein gebürtiges Dankeschön, an all die Menschen, die nicht auf der Bühne standen, denen aber Dank gebührt. Dem Dank werden sich Doreen Heydenbluth-Peters und Prof. Dr. Matthias Wißotzki gerne widmen.

Der InnovationPort Wismar ist eines von sechs Zentren des Landes. Als Einrichtung der Hochschule Wismar und wird er von der Forschungs-GmbH Wismar betrieben. Standort ist ab heute das ehemalige Werkstatt- und Sozialgebäude des Kruse-Speichers in der Stockholmer Straße 16 im Wismarer Hafen.

Die Angebote richten sich bereits seit Ende 2019 an digitale und innovative Gründungsinteressierte sowie Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft, die den Austausch und Transfer im digitalen Strategiewandel suchen. Die Infrastruktur bietet 12 Arbeitsplätze, eine Working Lounge, Konferenz-sowie Designthinking-Räumen bis hin zu Meetingräumen zum kreativen und intensiven Arbeiten ein.

Die Ziele der Innovationszentren in Mecklenburg-Vorpommern umfassen: Stärkung und Unterstützung der digitalen Transformation, Stärkung der Gründerszene bei besonderem Fokus auf die Stärkung des digitalen Innovationspotentials, Bildung zukünftiger digitaler Kompetenzen sowie neue Innovations-Impulse für die Forschung und Wirtschaft.

Hinsichtlich der Betreuung von Startups nahmen seit Januar 50 Menschen mit unterschiedlichsten Ideen und verschiedenen Reifegraden Kontakt mit dem InnovationPort auf. Sie nutzten Unterstützungsformate, wie z.B. Coachingformate mit dem Fokus „Entwicklung eines funktionierenden digitalen und innovativen Geschäftsmodells“, Workshops mit Experten aus dem regionalen Ökosystem sowie Netzwerkformate, um das fachliche und persönliche Netzwerk zu vergrößern. Startups erhalten so umfassende methodische, fachliche und praktische Hilfestellung.

WIRTSCHAFT

hansestadt wismar

Wismar: “Genuss-Sommer” lockt am Wochenende viele Menschen in die Innenstadt

Am Samstag und Sonntag kann und darf der Sommer in der Wismarer Innenstadt...

Wismar: Zeitkapseln der St. Nikolai-Kirche wurden geöffnet

Im Rahmen der Renovierungsarbeiten an der St. Nikolai-Kirche in Wismar haben die Zeitkapseln...

Wismar: Wohnschiff “The World” hat heute im Hafen festgemacht

Das als luxuriöses Wohnschiff konzipierte Kreuzfahrtschiff "The World" ist am Mittwoch aus Hamburg...

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe deinen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein