Montag, 05.Dezember 2022
3.5 C
Wismar

Arbeitsmarkt: Zum Sommerausklang keine Trendwende erwartbar

Urlaubszeit und Krisenfolgen – am Arbeitsmarkt in Mecklenburg-Vorpommern zeichnet sich nach dem Anstieg der Arbeitslosenzahlen über den Sommer keine Trendwende ab. Die Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit gibt am Mittwoch die Arbeitsmarktdaten für den Monat August bekannt.

Neben saisonalen Gründen wie Betriebsferien und das Ende des Lehrjahres hatte zuletzt auch die Registrierung von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine die Zahl der Arbeitslosen im Nordosten ansteigen lassen. Zudem lasten die Folgen der Corona-Pandemie und die starke Energiepreissteigerung auf Teilen der Wirtschaft. Trotz Fachkräftebedarfs zögern nach Angaben der Arbeitsagentur Firmen angesichts unsicherer Aussichten oftmals bei Neueinstellungen.

Im Juli waren in Mecklenburg-Vorpommern 60.700 Menschen erwerbslos gemeldet. Das waren 3100 mehr als im Juni und 450 mehr als im Juli 2021. Die Arbeitslosenquote lag bei 7,5 Prozent, 0,2 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr.

TOP NEWS

hansestadt wismar

Podcast: Eine Tanne für’s Hospiz in Bernstorf – Wir haben die ersten Reaktionen

Sie ist noch nicht ganz fertig und geschmückt werden muss sie auch noch...

Engelsläufer machen im Dezember wieder Menschen glücklich

Für die gute Sache ist Christiane Lenz und Michaela Kairies – auch im...

Podcast: Das Dezember-Highlight in Wismar – “Die Weihnachtgeschichte” in der Markthalle

Benjamin Kernen und Lydia Fischer (Fuguhouse) lesen in der Wismarer Markt - und...