Freitag, 02.Dezember 2022
3.4 C
Wismar

Ein Ort des Lebens und Lachens: Sommerfest auf Schloss Bernstorf

Mittlerweile ist es eine lieb gewonnene Tradition und nicht mehr aus dem jährlichen Veranstaltungskalender wegzudenken: das Sommerfest auf Schloss Bernstorf.

In diesem Jahr sollten sich alle, die das bunte Treiben rund um das Schloss live miterleben möchten, den 20. August rot im Kalender anstreichen. Von 12 bis 17 Uhr erwartet die Besucher von Nah und Fern ein buntes Programm. „Vor der Pandemie konnten wir bei unseren Sommerfesten jedes Jahr rund 500 Besucher begrüßen“, erzählt Isabelle Röhr, Prokuristin des Hospizes Schloss Bernstorf.
„Und auch in diesem Jahr rechnen wir mit einer ähnlich hohen Besucherzahl.“

Als prominente Gäste haben sich unter anderem auch Landrat Tino Schomann und Jacqueline Bernhardt, Ministerin für Justiz, Gleichstellung und Verbraucherschutz, angekündigt.

Der Gedanke hinter dem Fest: „Wir möchten allen die Hospizarbeit näherbringen“, erklärt Isabelle Röhr. „Und das Bewusstsein wecken, dass das Hospiz auf Spenden angewiesen ist.“ Deshalb kommen alle Erlöse des Festes direkt dem Hospiz Schloss Bernstorf zugute. Ein weiterer Beweggrund: Das Hospiz versteht sich als Haus des Lebens. Und dort darf und soll natürlich auch gelacht werden, sollen die Gäste und Besucher vergnügliche Stunden erleben.

Für Groß und Klein wird etwas geboten beim Sommerfest: Ein buntes Musik- und Showprogramm, Spaziergänge mit Therapie-Alpaka Leopold und seinen Freunden, Kinderschminken, eine Tombola mit attraktiven Preisen und vieles mehr. Auch für das leibliche Wohl ist mit Grillstand und Kuchenbüfett bestens gesorgt. „Schon jetzt geht ein großes Dankeschön an alle Sponsoren und Helfer, die uns auch in diesem Jahr wieder bei der Ausrichtung des Sommerfestes unterstützen“, bedankt sich Isabelle Röhr. „Ohne diese tolle Unterstützung könnten wir das Sommerfest nicht in diesem Rahmen durchführen.“

Über das Hospiz Schloss Bernstorf:

Das Herrenhaus Schloss Bernstorf wurde 1878 bis 1882 gebaut. Bis 1945 war das Herrenhaus der Stammsitz der Familie von Bernstorf. Bis zur Wende wurde das Gebäude von der Gemeinde genutzt, bevor es nach der Wende bis zum Jahr 2010 leer stand und völlig verwahrloste. Am 8. Oktober 2010 erwarb Dr. Wolfgang Röhr – heutiger Geschäftsführer – gemeinsam mit anderen Beteiligten die Schlossruine, um hier ein Hospiz für schwerkranke Menschen zu eröffnen. Von Oktober 2010 bis April 2014 wurde das komplette Gebäude umfangreich saniert. Am 14. April 2014 wurde das Hospiz mit 16 Plätzen feierlich eröffnet. Insgesamt gab es seit der Eröffnung knapp 2.000 Anfragen und über 1.000 Gäste im Haus. Mehr als 50 neue Arbeitsplätze sind in der Region durch das Schloss Bernstorf entstanden und es ist heute wieder der Mittelpunkt des dörflichen Lebens. Als einziges Hospiz im Landkreis Nordwestmecklenburg stellt es eine wichtige Säule im Gesundheitssystem dar und begrüßt über die Grenzen des Landkreises hinaus viele Gäste aus angrenzenden Bundesländern.

TOP NEWS

hansestadt wismar

Stadtgutschein, Postkarten, Schaufenster – Citymanagement lässt Wismar richtig funkeln

Es sind wie so oft die vielen kleinen Dinge, die es am Ende...

Wismar: Auch die Polizei ist auf dem Wismarer Weihnachtsmarkt dabei

Am vergangenen Samstag wurde der Wismarer Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz offiziell eröffnet und...

Podcast: Geschichten vom Wismarer Weihnachtsmarkt

Auf dem Wismarer Weihnachtsmarkt geht nach zwei Jahren Einschränkungen und verhaltenen Besuchen jetzt...