Montag, 04.März 2024 | 12:12

Erreger Feuerbrand bedroht Obstbäume: Amt bittet um Mithilfe

Share

Der Erreger Feuerbrand bedroht derzeit unter anderem Obstbäume in Mecklenburg-Vorpommern. Verdachtsmeldungen von Gartenbesitzerinnen und -besitzern der vergangenen drei Wochen hätten sich bestätigt, teilte das zuständige Landesamt am Freitag mit. Als hoch anfällig gelten den Angaben zufolge der Weißdorn und Kernobstarten.

Symptome seien welkende Triebe und Blätter, die sich dunkelbraun bis schwarz verfärbten. Oft krümmten sich Triebspitzen nach innen und nähmen die Form eines gebogenen Stockes an. Es können demnach einzelne Triebe oder auch Hecken breitflächig betroffen sein. Bei einem Befall von jungen Pflanzen könne ein Absterben nicht ausgeschlossen werden.

“Insbesondere im Umland von Erwerbsobstanlagen bzw. ökologisch wertvollen Streuobstwiesen mit alten Obstsorten kann eine Feuerbrand-Infektion gefährlich werden. Daher bitten wir die Bevölkerung, uns Verdachtsfälle zu melden”, wird Landesamt-Direktor Stephan Goltermann zitiert.

Befallenes Triebe sollten bis 20 Zentimeter ins gesunde Holz herausgeschnitten werden. Sei das nicht möglich, etwa weil der Befall großflächig ist, sollte gefällt und zügig verbrannt werden. Falls Verbrennen etwa aus Sicherheitsgründen nicht möglich ist, könne das Holz etwa mit einer Plane abgedeckt werden. Schnittwerkzeuge sollten desinfiziert werden.

Das zuletzt warme und feuchte Wetter habe die Ausbreitung begünstigt. Die Bakterien würden durch den Wind übertragen. Zu den Hauptwirtsarten zählten zum Beispiel Apfel, Birne und Quitte aber auch Zier- und Wildgehölze wie der Feuerdorn, die Zwergmispel, die Felsenbirne, Zier- oder Scheinquitte und Eberesche.

Folge uns...

lass' uns dir doch helfen

Mit einem Stichwort oder auch nur einem Namen findest du, wonach du suchst

Unser gesamtes Archiv mit tausenden Artikeln, Beiträgen und zahlreichen Informationen steht dir bei der Suche zur Verfügung. Dabei stehen dir alle Bereiche wie z.B. Politik, Sport, Wirtschaft oder Rostock, Schwerin, Wismar zur Verfügung.