Freitag, 03.Februar 2023
3.5 C
Wismar

Grüne Woche: Schwesig wirbt für neues Produkt-Regionalzeichen

Mecklenburg-Vorpommern nutzt die Leitmesse für die Ernährungswirtschaft, die Grüne Woche in Berlin, um das neue Regionalzeichen für Produkte aus dem Nordosten bekannt zu machen. “Das Zeichen “Natürlich aus MV” steht für Natürlichkeit, Handwerkskönnen und Innovation”, erklärte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Samstag zum Auftakt des MV-Ländertags auf der Messe am Funkturm.

Sie sei froh, dass die Messe nach zweijähriger Corona-Unterbrechung wieder ohne Einschränkungen stattfinden könne und großen Zuspruch beim Publikum finde. “In der MV-Halle sind sie richtig. Erleben Sie die kulinarische Seite unseres Landes”, forderte Schwesig die Besucher auf und warb zugleich um Wertschätzung für die Arbeit der Landwirte.

Lokale und nachhaltige Produktion werde für Konsumenten immer mehr zum Kaufargument. Mit dem neuen Regionalzeichen würden solche Produkte einfacher erkennbar, hinter denen auch viel Arbeit stecke. Schwesig äußerte die Hoffnung, dass der Handel das Zeichen ebenso aufgreife, wie dies bereits viele Unternehmen aus MV zugesagt hätte. Die Spanne reiche von der kleinen Schokoladen-Manufaktur bis hin zur großen Brauerei.

Als erstes Unternehmen hatte die Familien-Konditorei Komander in Grammentin (Mecklenburgische Seenplatte) Ende Dezember das Zeichen erhalten. Es hat die Form einer Fahne mit dem Schriftzug “Natürlich aus MV” und ein Element, das die Landschaft an der Küste stilisiert darstellen soll und auch Teil des Landeslogos ist. Nur Firmen, die in Mecklenburg-Vorpommern ansässig sind und auch wenigstens einen Verarbeitungsschritt selbst ausüben, können beim Landesmarketing MV die Nutzung beantragen.

Schwesig betonte, dass die Grüne Woche bis zum Abschluss am 29. Januar eine tolle Werbeplattform für Mecklenburg-Vorpommern und seine Unternehmen mit ihren guten Produkten sei und auch für das Tourismusland. Nach Angaben von Agrarminister Till Backhaus (SPD) fand die Länderhalle von der Eröffnung am Freitag an großes Interesse bei den Besuchern.

Mecklenburg-Vorpommern belegt erstmals allein eine Messehalle. Auf rund 2800 Quadratmetern präsentieren 60 Firmen und Institutionen ihre Produkte und Serviceleistungen. Darunter sind Fischerei-Betriebe, Fleischverarbeiter, Bäckereien, Schokoladenhersteller, Brauereien, Käse und Eisproduzenten aber auch Tourismusverbände. Insgesamt sind rund 1400 Aussteller aus 60 Ländern auf der Grünen Woche.

TOP NEWS

hansestadt wismar

Wismar: Kundenbeirat der Stadtwerke unterstützt das Tierheim

Der Tierschutzverein Wismar und Umgebung e.V. wurde 1990 in Wismar gegründet. Der Tierschutzverein...

Wismar: Beleuchtung in der Innenstadt auf LED umgerüstet

Der Entsorgungs- und Verkehrsbetrieb der Hansestadt Wismar, kurz EVB, hat die Straßenbeleuchtung in...

Wismar: Erhöhte Wasserstände in der kommenden Nacht erwartet

Auf der Grundlage der Prognose des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) ist...