Samstag, 01.Oktober 2022
12.4 C
Wismar

Hansa-Legende Jürgen Heinsch gestorben

Hansa Rostocks ehemaliger Spieler und Trainer Jürgen Heinsch ist tot. Der einstige Torhüter ist nur wenige Tage nach seinem 82. Geburtstag gestorben, teilte der Verein am Freitag mit.

Heinsch bestritt knapp 200 Partien für die Rostocker und beendete nach 13 Jahren seine Spielerkarriere. Viermal wurde er mit dem Team Vizemeister, zweimal war er Pokalfinalist. Sieben Mal wurde er in der Nationalmannschaft der DDR eingesetzt.

Der gebürtige Lübecker gehörte 1964 zum Team, das bei den Olympischen Spielen in Tokio Bronze gewann. Für die gesamtdeutsche Olympia-Mannschaft hatte sich in der internen Qualifikation das DDR-Team gegen die westdeutsche Amateur-Auswahl durchgesetzt. Später war Heinsch Coach des FC Hansa – als Co.- wie auch als Cheftrainer. Zudem war er als Scout und im Nachwuchsbereich des Clubs tätig.

“Jürgen Heinsch gehörte zur Ehrengarde des FC Hansa Rostock und war bis zuletzt bei nahezu allen Heimspielen der Kogge im Ostseestadion. Seine Verbundenheit, die Treue und Loyalität zum Verein wird immer in Erinnerung bleiben – und das Hansa-Herz bei vielen Fans weiterschlagen”, würdigte der Verein aus Mecklenburg-Vorpommern seine Legende. Hansa Rostock werde Heinsch am Sonntag vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim die letzte Ehre erweisen, hieß es weiter.

TOP NEWS

hansestadt wismar

Medizintechniker Eppendorf optimistisch für Standort Wismar

Der Medizintechnik-Konzern Eppendorf zeigt sich optimistisch für den geplanten Produktionsstart am ehemaligen Standort...

Wismar: PSV Stadion hat ab jetzt einen neuen Namen

Der PSV Wismar freut sich außerordentlich, dass sich ein Wismarer Unternehmen die Namensrechte...

IG-Metall: Transfergesellschaft der MV-Werften verlängern

Die Gewerkschaft IG Metall fordert eine Verlängerung der Transfergesellschaft der MV-Werften. "Uns geht...