Mittwoch, 29.November 2023 | 02:36

Polizei warnt: Wieder mehrere Geldbörsendiebstähle in der Region

Share

Nachdem es am zurückliegenden Freitag (10. November) in Wismar und Grevesmühlen zu mehreren Geldbörsendiebstählen gekommen ist, ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Am Vormittag und in den Mittagsstunden des 10. November meldeten sich fünf Geschädigte bei der Polizei in Wismar und Grevesmühlen, um den Diebstahl ihrer Geldbörsen anzuzeigen.

In vier Fällen wurde den geschädigten Frauen im Alter von 67 bis 84 Jahren die Geldbörse jeweils aus im Einkaufswagen abgelegten Taschen oder Beuteln entwendet. Eine der Geschädigten berichtete, dass sie durch eine unbekannte Frau angesprochen und durch das Erfragen diverser Preise abgelenkt worden sei. Diese Zeit habe eine weitere Person offenbar genutzt, um das Portemonnaie, das sich in der Handtasche am Einkaufskorb befand, zu entwenden. In einem fünften Fall bemerkte der 67-jährige Geschädigte das Fehlen seiner Geldbörse aus seiner Jackentasche erst beim Bezahlen im Kassenbereich.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Diebstahls und rät in diesem Zusammenhang: Geben Sie Dieben keine Gelegenheit! Geldbörsen oder Geld sollten immer möglichst in Innentaschen der Kleidung oder in Taschen verschlossen auf der Körpervorderseite getragen werden. Keinesfalls sollten Handtaschen im Einkaufswagen abgelegt werden.

lass' uns dir doch helfen

Mit einem Stichwort oder auch nur einem Namen findest du, wonach du suchst

Unser gesamtes Archiv mit tausenden Artikeln, Beiträgen und zahlreichen Informationen steht dir bei der Suche zur Verfügung. Dabei stehen dir alle Bereiche wie z.B. Politik, Sport, Wirtschaft oder Rostock, Schwerin, Wismar zur Verfügung.