Montag, 04.März 2024 | 11:34

Rostock: Im Schlaf fast erstochen: 24-Jährige vor Gericht

Share

Ein halbes Jahr nach einer beinahe tödlichen Messerattacke auf einen schlafenden Mann beginnt am Landgericht Rostock am Dienstag der Prozess gegen dessen damalige Lebensgefährtin.

Der 24-Jährigen wird versuchter Mord vorgeworfen. Sie soll am 26. Februar in Rostock ihrem schlafenden Lebensgefährten die neun Zentimeter lange Klinge eines spitzen Küchenmessers komplett in den Rücken gerammt haben. Dabei sei die Lunge schwer verletzt worden. Der Tod des Mannes habe nur durch eine schnelle ärztliche Versorgung verhindert werden können.

Die Angeklagte ist in Untersuchungshaft.

Folge uns...

lass' uns dir doch helfen

Mit einem Stichwort oder auch nur einem Namen findest du, wonach du suchst

Unser gesamtes Archiv mit tausenden Artikeln, Beiträgen und zahlreichen Informationen steht dir bei der Suche zur Verfügung. Dabei stehen dir alle Bereiche wie z.B. Politik, Sport, Wirtschaft oder Rostock, Schwerin, Wismar zur Verfügung.