Samstag, 18.Mai 2024 | 11:36

Sportboot kentert auf Ostsee nahe Boltenhagen

Share

Am 27.05.22, gegen 14:15 Uhr, wurde die Wasserschutzpolizei Wismar über einen Seenotfall informiert.

Ein Sportboot mit zwei Personen soll ca. 1 km östlich von Steinbeck (nähe Boltenhagen), in einer Entfernung von ca. 500 m vom Strand aus, auf dem Wasser gekentert sein. Die Personen sollen aus dem Boot gefallen sein. Eine Zeugin, die den Vorfall beobachtete, teilte ca. 20 min später mit, dass die Personen im Wasser nicht mehr festzustellen sind.

Die Wasserschutzpolizei Wismar setzte das Streifenboot “Walfisch”, den Polizeihubschrauber Merlin 2 und die Wasserschutzpolizei Travemünde das Streifenboot “Habicht” ein. Über die Rettungsleitstelle See in Bremen, wurden die Seenotrettungsboote “Wolfgang Wiese” aus Timmendorf/Poel und “Erich Koschubs” aus Travemünde, sowie ein Rettungshubschrauber aus Warnemünde eingesetzt.

Gegen 15:30 Uhr, kurz nach Eintreffen der Einsatzmittel, konnten die verunfallten Personen schwimmend das Ufer erreichen. Sie wurden im Anschluss durch einen Notarzt vor Ort behandelt und zur weiteren Untersuchung gegen 16:30 Uhr in das Krankenhaus Grevesmühlen gebracht.

Das Sportboot sank an der Unfallstelle und wird zeitnah geborgen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Folge uns...

lass' uns dir doch helfen

Mit einem Stichwort oder auch nur einem Namen findest du, wonach du suchst

Unser gesamtes Archiv mit tausenden Artikeln, Beiträgen und zahlreichen Informationen steht dir bei der Suche zur Verfügung. Dabei stehen dir alle Bereiche wie z.B. Politik, Sport, Wirtschaft oder Rostock, Schwerin, Wismar zur Verfügung.