Mittwoch, 17.April 2024 | 23:22

Wismar: Betrugsmasche Firmenvertreter – Rentnerin um Schmuck gebracht

Share

Ein falscher Firmenvertreter hat in Wismar eine 83 Jahre alte Frau um Goldschmuck im Wert von mehreren tausend Euro gebracht.

Der Täter habe sich bei der Rentnerin am vergangenen Freitagmittag als Vertreter eines Stromanbieters ausgegeben und sich so Zutritt zur Wohnung verschafft, teilte die Polizei am Montag mit. Dann habe er den Schmuck in einem unbeobachteten Moment gestohlen. Der Rentnerin sei der Verlust des Schmucks erst am Sonntag aufgefallen.

In einem zweiten Fall in Schwerin versuchten zwei Männer mit derselben Masche zwei 78 und 85 Jahre alte Frauen zu überrumpeln. Auch in diesem Fall gelangten die Täter den Angaben zufolge in die Wohnung, entwendeten aber nach bisherigem Kenntnisstand nichts. Nach dem Vorfall hätten die Frauen die Polizei informiert und Nachbarn gewarnt.

Wegen der Betrugsmasche appelliert die Polizei, gegenüber unangekündigten Firmenvertretern misstrauisch zu sein. Betroffene sollen demnach einen Firmenausweis verlangen und sich im Zweifelsfall den Auftrag bei der genannten Firma bestätigen lassen.

Folge uns...

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe deinen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein

lass' uns dir doch helfen

Mit einem Stichwort oder auch nur einem Namen findest du, wonach du suchst

Unser gesamtes Archiv mit tausenden Artikeln, Beiträgen und zahlreichen Informationen steht dir bei der Suche zur Verfügung. Dabei stehen dir alle Bereiche wie z.B. Politik, Sport, Wirtschaft oder Rostock, Schwerin, Wismar zur Verfügung.