Montag, 17.Mai 2021

TOP NEWS

Drese: Lockerung in Alten- und Pflegeeinrichtungen in Kraft

In Mecklenburg-Vorpommern sind am Samstag Lockerungen für Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie für Einrichtungen der Eingliederungshilfe in Kraft getreten.

Wie Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) mitteilte, müssen vollständig Geimpfte beim Besuch in einem Heim keinen negativen Corona-Test mehr vorweisen. Auch müssten vollständig geimpfte Bewohner bei körpernahen Dienstleistungen wie Friseuren keinen Test vorlegen. Nach der letzten notwendigen Impfung müssten jedoch mindestens 14 Tage vergangen sein, auch dürfe es in der Einrichtung keine akuten Infektionen geben.

Allerdings müsse sich vollständig geimpftes Personal weiter einmal die Woche testen lassen. “Geimpft zu sein, bedeutet nicht, dass man sich nicht anstecken kann”, sagte ein Ministeriumssprecher. “Das ist gerade für sensible Bereiche wie Pflegeeinrichtungen wichtig.” Die Geimpften arbeiteten mit Kollegen zusammen, die das Impfangebot nicht angenommen haben. Diese Beschäftigten müssten sich weiterhin dreimal die Woche testen lassen.

Drese zeigte sich erfreut, dass nach der Impf-Priorisierung wieder deutlich mehr soziale Kontakte und Angebote in den Einrichtungen ermöglicht werden konnten. “Das ist nach vielen Monaten von harten, aber leider notwendigen Isolationsmaßnahmen eine richtig gute Nachricht und sollte uns allen Mut beim Endspurt im Kampf gegen die Pandemie machen.”

TOP NEWS

CITY NEWS