Donnerstag, 21.Oktober 2021

...noch bis 16:00 Uhr | und danach: #WORKOUT

51 Corona-Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern sind am Montag 51 weitere Corona-Ansteckungen registriert worden.

Das waren 16 weniger als am Vortag und 16 mehr als am Montag der Vorwoche, wie aus den Daten des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock hervorgeht. Damit liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei nunmehr 51,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, 1,1 mehr als am Sonntag. Insgesamt haben sich den Angaben zufolge bisher 50.083 Menschen im Land nachweislich mit dem Virus infiziert.

17 Neuinfektionen wurden im Landkreis Rostock registriert, der mit 74,6 die landesweit höchste Sieben-Tage-Inzidenz aufweist. In der Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien sind nur die kreisfreien Städte Rostock und Schwerin sowie der Kreis Mecklenburgische Seenplatte im grünen Bereich.

Bei der Hospitalisierungs-Inzidenz liegen alle Regionen des Landes weiterhin im grünen Bereich. Sie gibt die Zahl der Menschen an, die je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen mit Covid-19 stationär in ein Krankenhaus aufgenommen wurden. Landesweit betrug dieser Wert 0,9. Eine Höherstufung auf der Ampelkarte wird ab dem Wert 8,0 vorgenommen.

In den Kliniken wurden am Montag 41 Covid-Patienten behandelt, sieben mehr als am Vortag. Auf Intensivstationen lagen 15 Covid-Patienten, einer mehr als am Tag zuvor. Das Lagus meldete keine neuen Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion, so dass die Gesamtzahl seit Beginn der Pandemie im Nordosten weiter bei 1207 liegt.

Mindestens einmal geimpft sind nach Angaben des Lagus 66,1 Prozent der Einwohner; 63,5 Prozent besitzen demnach einen vollständigen Impfschutz.

CITY NEWS

letzte meldungen

Corona-Ausbrüche: Patientenschützer fordern Testpflicht

Nach Corona-Ausbrüchen in Pflegeheimen in Norderstedt bei Hamburg und in Bad Doberan in Mecklenburg-Vorpommern haben Patientenschützer eine tägliche Testpflicht für Bewohner und Mitarbeiter gefordert....

Bildungsministerium stoppt Einsatz eines Antigen-Selbsttests

Das Bildungsministerium in Schwerin hat am Mittwoch vorsorglich den weiteren Einsatz des Antigen-Selbsttests der Marke "Deepblue" an den Schulen Mecklenburg-Vorpommerns gestoppt. Eine Verunreinigung der...